Geschichte

Bereits 1953 beginnt die Geschichte der Brauchle Architekten, die bereits drei Jahre später eng mit der Getränkebranche verwoben ist:

2014

Umfirmierung in Brauchle Architekten

2013

60 jähriges Jubiläum

2012

Jörg Brauchle übernimmt das Architekturbüro. Umzug in neue Räumlichkeiten

2009

Die Zusammenarbeit mit SCB GmbH wird weiter fortgesetzt.

Die steigende Nachfrage nach Beratungsleistungen und Konzepten zu Machbarkeitsstudien führen zu personellen Veränderungen und zur Anpassung unseres Leistungsangebots. Aus »Beck + Brauchle freie Architekten« wird »BECK und BRAUCHLE Architektur | Consulting

2007

Beginn der Zusammenarbeit im Bereich der Getränkeindustrie mit der SCB GmbH. Erste Konzepte und Projekte im Bereich „Generalausbauplanung in der Getränkeindustrie“ werden erfolgreich geplant und realisiert.

2003

50 jähriges Jubiläum: Das große Vertrauen unserer Bauherrschaft lässt uns auf 50 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

1990 bis 2003

Im Bereich der Getränkeindustrie werden Deutschlandweit komplette Getränke- Abfüllbetriebe geplant und ausgeführt.

1987

Die Partnerschaft »Beck + Brauchle freie Architekten« wird gegründet.

1985

wird das erste Getränke-Logistikzentrum realisiert.

1976

Das Aufgabengebiet erweitert sich für weitere Gewerbebetriebe, wie z.B. Autohäuser, Tankstellen und Banken.

1975

Margrit Beck-Brauchle und Reinhard Brauchle treten als Mitarbeiter in das Büro ein.

1968

Die ersten Baumaßnahmen im Kommunalbau werden für die Städte Rottenburg und Tübingen getätigt.

1967

In diesem Jahr wird der erste Abfüllbetrieb für Erfrischungsgetränke des Coca-Cola Konzessionärs Max Schmeling – ehemaliger Boxweltmeister – realisiert.

1960

wird mit der ersten Baumaßnahme für eine Brauerei der Tätigkeitsbereich in der Getränkeindustrie erweitert.

1956

Mit der Realisierung des ersten Mineralbrunnenbetriebs ist der prägende Schritt in die Getränkeindustrie getan.

1953

August Beck gründet das Architekturbüro A. Beck. Das Tätigkeitsfeld des neuen Büros erstreckt sich zunächst noch auf Wohn- und kleinere Geschäftsbauten.